Schießnachweis kann in Flamschen erbracht werden
§ 17a Abs. 3  Landesjagdgesetzes NRW sagt dazu: "Voraussetzung für die Teilnahme an einer Bewegungsjagd auf Schalenwild ist der Nachweis einer besonderen Schießfertigkeit, der nicht älter als ein Jahr sein darf. ..."

  Auf dem Schießstand der Kreisjägerschaft wird ab sofort die Möglichkeit gegeben, den vom neuen Landesjagdgesetz auf  geforderten Schießnachweis zu erbringen und die dazu gehörende Bescheinigung zu erhalten.

Dazu wird Ihnen der DJV Donnerstag und jeder 1. Samstag im Monat im Rahmen des öffentlichen Schießens angeboten. Sie können an diesen Tagen ohne Anmeldung am Stand vorbei kommen und die Anforderungen des Nachweises erfüllen. - Weiterhin können Sie natürlich auch gesonderte Termine vereinbaren.

Die Kosten für den  Nachweis betragen für den  1.
 Durchgang 15,00 €, für einen Wiederhohlungsdurchgang 7,50 €.
Mitglieder der KJS Coesfeld e.V. bekommen noch die UV Keilernadel ausgehändigt. Auch besteht die Möglichkeit den Nachweis mit einer Waffe des Schießstandes zu erfüllen die Kosten hierfür betragen zusätzlich 15,00 € inkl. 9 Schuss.


Foto: KJS Coesfeld

 Der Wortlaut der Durchführungsverordnung (§34) zum Landesjagdgesetz kann hier nachgelesen und ausgedruckt  werden!

Zurück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.